Junge Frauen fĂĽr Stoiber

 Initiative

 Aufruf

 Termine

 Gästebuch

 Home

 Mitmachen

 Intern

Zum Internetauftritt von Edmund Stoiber

Warum "Junge Frauen fĂĽr Stoiber"?

Die Initiative "Junge Frauen für Stoiber" wurde gegründet von Sibylle Hällmayr und Kathrin Schmidt.

Die 24-jährige Sibylle Hällmayr arbeitet als Persönliche Referentin bei dem Vorsitzenden des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union, Dr. Friedbert Pflüger, MdB. Kathrin Schmidt (28) ist als Büroleiterin und Persönliche Referentin bei der Bundestagspräsidentin a. D. Prof. Dr. Rita Süssmuth, MdB tätig.

Nach einem Gespräch mit dem Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Michael Glos, MdB über die von der rot-grünen Bundesregierung ver- nachlässigte gesellschaftliche Gruppe der jungen Frauen, hatten die beiden Grün- derinnen die Idee, junge Frauen in einer Initiative zur Unterstützung des Kanzler- kandidaten der Union, Dr. Edmund Stoiber zu organisieren.

"Wir konnten das alte Klischee 'Kinder, Küche, Kirche', welches laut SPD das Frau- enbild der Union darstellen soll, nicht mehr hören. Mit der Initiative wollen wir zei- gen, daß es viele junge Frauen in ganz Deutschland gibt, die Edmund Stoiber un- terstützen möchten.

Frauen, die erfolgreich im Berufsleben stehen und noch keine Familie haben, aber auch solche, die Familie und Beruf erfolgreich vereinbaren", so Gründerin Sibylle Hällmayr.

"Es gibt vielfältige Lebensmodelle von jungen Frauen und jede Frau soll die Mög- lichkeit haben, das für sie passende Lebensmodell zu wählen. Das von der Union und Edmund Stoiber vorgeschlagene Familiengeld eröffnet Frauen diese Wahlmög- lichkeit. Daher treten wir für einen Regierungswechsel am 22.09. ein und unter- stützten die Kandidatur von Edmund Stoiber", fügt Kathrin Schmidt hinzu.

Die Initiative mit der Homepage www.jungefrauenfuerstoiber.de organisiert sich hauptsächlich über das Internet und hat mittlerweile fast 300 engagierte Mitglie- der aus ganz Deutschland. Darunter sind junge Frauen aus den verschiedensten Branchen und Bereichen – die Sparte reicht von der Polizistin über die Kranken- schwester, die selbständige Friseurmeisterin bis hin zu Modedesignerin, Schau- spielerin und Oberärztin. Aber auch Mütter und Hausfrauen, Studentinnen und Unternehmensberaterinnen unterstützen die Initiative.

"Wir wollen einen Kanzler, der Deutschland wieder voranbringt, der kompetent und tatkräftig ist! Deshalb unterstützen wir am 22.09. Edmund Stoiber", so die beiden Initiatorinnen abschließend.

FĂĽr Fragen zur Initiative kontaktieren Sie bitte Kathrin Schmidt, Tel. 0179-1253580 oder info@jungefrauenfuerstoiber.de

Gestaltung durch Beatrice Freund